AFRICA-TOURS.CH, Tel. 071 620 21 21, info@africa-tours.ch



"Wir haben von Reiseteilnehmern von Gery Reust's Safaris immer nur gute Rückmeldungen erhalten."  Scorpio Reisebüro, Kommentar, Winterthur, Tel. 052 260 53 53

*****

A) Kommentare von ReiseteilnehmerInnen Botswana Safari

 "Wir haben jede Minute in den verschiedenen Reservaten sehr genossen. So viele Tierherden konnten wir aus nächster Nähe bestaunen... das wird uns immer in Erinnerung bleiben! Adventure pur! Wunderschöne Wildnis ...  aussergewöhnliche Tier- & Pflanzenwelt. ...jede Menge Eindrücke und Begegnungen vom Allerfeinsten und Motive zum Fotografieren im Überfluss. Wir werden die intensiven, ausgefüllten Tage und die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt in bester Erinnerung behalten."  B. Willi & R. Paly aus Kt GR

"Botswana ist für mich das ursprünglichste Land das ich kenne (ich war auch in Tansania und Südafrika). Mit Gery unterwegs, habe ich das Maximum an Abenteuer und sagenhafter Tierwelt in den interessantesten Wildreservaten erlebt. Da habe ich das Reisen unter einfachen Bedingungen mit Zelten und anstrengenden Autofahrten gerne in Kauf genommen." DS, aus Kt. ZH

"Ich bin immer noch voll von all den wunderbaren Erlebnissen und möchte mich bei dir nochmals ganz herzlich bedanken du hast uns mit so viel Herzblut dieses wunderbare Land mit seinen Menschen und Tieren näher gebracht und dein Talent als Adventure Reiseführer ist bewundernswert und als super Koch hast du dich auch bestens bewährt.. bin jetzt am abnehmen..." MR aus Kt. TG

"obwohl ich schon mehrfach in afrika gereist bin, hat mir botswana eine mir neue seite des schwarzen kontinents gezeigt. ein selbstbewusstes land, das über eine unglaubliche natur verfügt und sich dessen auch bewusst ist. die verschiedenen nationalparks bieten eine unglaubliche vielfalt an flora und fauna und das campen in der wildnis hat es mir möglich gemacht, diese direkt und unmittelbar zu geniessen. eine tolle, inspirierende reise, die ich jederzeit wieder machen würde."  MG aus Kt. ZH

"Ich würde jederzeit wieder unter deiner Leitung nach Botswana reisen. Die Tierwelt ist grossartig, äusserst vielfältig und hat mich sehr beeindruckt. Man kann fast nicht genug bekommen, es stellt sich schon so etwas wie ein Jagdinstinkt ein. Eine Qualität der  Reise war für mich in einem Land unterwegs zu sein wo eben grosse Flächen nicht von Menschen bewohnt sind ... zur Ruhe zu kommen und das Dasein zu geniessen. Deine Organisation und Leitung war ... professionell in allen Belangen. Man merkt, dass Du Land und Leute kennst, vertraut bist mit Natur, Landschaft, den Autos und der Art so zu reisen. Ich hatte den Eindruck, dass Du jederzeit wusstest was Du tust, keine Experimente (unternimmst) in unsichere Gefilde." MB aus Kt. ZH

"... möchten wir dir für deine gut organisierte Reise nochmals herzlich danken. Bravo! In dieser wunderbaren Wildnis in Botswana einige Zeit zu verbringen, war für uns wirklich ein einmaliges Erlebnis. ...gewürzt und gebraten. In derselben Zeit wurden Zelte aufgebaut, Tische gedeckt, Bienen abwehrt!, Apero getrunken und das alles unter stabsmässiger Organisation von unserm Guide Gery. Einfach Super! Die teils grenzwärtigen Routenabschnitte, Holzbrücken, Fähre!, Wasserlachen, Sandpisten, Schlammspads wurden ... bravourös gemeistert." Y+HH aus Kt. TG

"Es war beeindruckend zu sehen was für Vegetationen und Unterschiede es in diesem Kontinent gibt. Das Leben und die Kulturen dieser Menschen zu sehen war einfach nur faszinierend. Die Organisation war super... Das Essen war 1A... Jeder der auf der Suche nach Kulturen, faszinierenden Landschaften und wilden Tieren ist, ist bei Gery Reust richtig, er hat über 3 Jahre Botswana-Erfahrung..." RD aus Kt. TG

"...alles genauestens geplant... das Essen es war ausgezeichnet... Pärke waren überwältigend und traumhaft. Die wunderschönen Tiere zu beobachten... sehr spannend... ein Abenteuer, trotzdem fühlte ich mich sicher. Zusammenfassend war diese 2-wöchige Safari für mein Leben sehr lehrreich, herausfordernd, unvergesslich. Ich kam zufriedener und dankbar in die Schweiz zurück. Vielen herzlichen Dank dir Gery..." OR aus Kt. TG

"Die Auswahl an guten Fotos ist riesig... Ich persönlich war beeindruckt von deinem Spagat zwischen Schweizer Präzision und afrikanischer Gemütlichkeit. Du hast uns immer wieder mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt gebracht, aber wir spürten und erlebten auch deine Liebe zur Tierwelt Botswanas. Ich habe mich jederzeit wohl und sicher wie in Abrahams Schoss gefühlt unter deiner Führung, und die Ferien werden als ein besonderes Highlight in unserer Erinnerung bleiben! Nochmals herzlichen Dank!" CG aus Winterthur

"Es waren sehr schöne und abwechslungsreiche Ferien, an die ich mich gerne erinnere. Was mich beeindruckt hat, sind die vielen verschiedenen Tiere zusammen auf einem Feld äsen und ruhen zu sehen. Am liebsten würde ich eine solche Reise bald wiederholen." WG aus Winterthur

"Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken für deine kompetente und liebenswürdige Reisebegleitung - nicht zu vergessen die ausgezeichnete Küche "Chez Gery".  Mit Deiner Erfahrung und vorbildlichen Umsicht - nicht  zuletzt als "Resident" in Botswana  - und Deiner eigenen Neugierde, immer wieder Neues zu entdecken, hast Du uns Botswana sehr nahe gebracht - so nahe, wie dies eben in drei Wochen möglich ist. Das Land mit seiner unendlichen Weite und Schönheit hat grossen Eindruck auf uns gemacht. Was wir aus der Tierwelt in freier Wildbahn gesehen haben, ist schlicht umwerfend und das dazugehörende Abenteuer - so nahe dran zu sein - wird unvergessen bleiben." MS und MA, Kt. Zürich

"Schon auf der Fahrt in den Park erlebten wir viel Neues. Unser Reiseführer Gery Reust informierte uns über Pflanzen, Tiere, Leute usw. und erklärte uns, wie wir uns in der wilden Natur zu verhalten hatten. Im Tuli Block angekommen blieb uns fast der Atem stehen, wir sahen die ersten  Elefanten über die Strasse zotteln, fantastisch, Natur pur. Wir genossen die traumhaften Abendstunden am offenen Lagerfeuer, nachts hörten wir auch Hippos. Es war so idyllisch, inmitten von wilden Tieren zu schlafen. Wir sahen Krokodile, Zebras, Herden von Impalas, Kudus, usw. und hörten viele unbekannte Geräusche, alles war so spannend und der Reiseleiter beantwortete alle unsere Fragen auf der super Reise. Wir werden uns ein Leben lang an das gigantische Erlebnis im Busch Afrikas erinnern." R+HR, Kt. Thurgau

"Die individuell geführte Safari im 4 WD in einer kleinen Gruppe durch die unberührte Wildnis in den Parks in Botswana übertraf meine kühnsten Vorstellungen von Wilderness Adventure. Besonders eindrücklich waren die Fahrten auf den Sandpfaden weit ins Landesinnere oder entlang traumhafter Flusslandschaften. Die täglichen Begegnungen mit Wildtieren in grosser Zahl und Vielfalt waren nicht nur am Tag sondern akustisch in der Nacht ergreifend. Aktive Erlebnisferien mit Abenteuergarantie!" CK, Kt. Thurgau

"... Nachts, wenn die wilden Tiere ums Zelt schleichen, bleibt man gerne darin und es wird einem bewusst, dass man nicht Jäger sondern Gejagter ist. Die endlosen Weiten und langen, mit Schlaglöchern übersäten Sandpisten fordern das fahrerische Können ungemein. Diese fantastische Reise möchte ich auf keinen Fall missen.GE, Kt. Thurgau

"Die Reise bot auf allen Ebenen aussergewöhnliche Erlebnisse. Wir fuhren durch faszinierende, karge Landschaften, die von einem reichen Tierleben erfüllt waren. Es war schlicht genial, so viele Herden aus nächster Nähe beobachten zu können." RS, Kt. Thurgau

"Die Safari mit Gery Reust war für mich sehr eindrücklich, sie erschloss mir eine ganz neue Welt. Einmalige Landschaften und reichhaltige Tierwelt faszinierten mich täglich neu, und nachts beeindruckte mich die imposante Geräuschkulisse, die ich nie vergessen werde. Auch die leckeren Mahlzeiten habe ich sehr genossen. Eine einmalige Camping-Abenteuer-Safari.KG, Kt. Thurgau

 "Die Camping-Safari hat uns unvergessliche Erlebnisse geschenkt. Besonders beeindruckt haben uns die vielen frei lebenden Wild-Tiere, denen wir sehr nahe gekommen sind. Ganze Herden von Elefanten, Giraffen, Nilpferden usw. - Botswana ist frei von Touristenströmen, die Wildnis gehört noch den Tieren. Beruhigend war die kompetente Führung durch Gery Reust. Dank ihm haben wir die schönsten Gegenden Botswanas inkl. Chobe-River kennengelernt. Ein weiterer Höhepunkt waren zudem die Viktoria Fälle. Es war einfach grossartig." JH und DM aus Zürich

 

B) Reiseberichte von Teilnehmern der Botswana Safaris

Wildnis-Safari in Botswana Juli/August 2016
Einmalig, unvergesslich, beeindruckend - als Gefühlszusammenfassung zu unserer diesjährigen Wildnis-Safari, welche in jeder Hinsicht keine Wünsche offen liess.Auf unseren Fahrten auf den Trans-Kalahari Highway, durch das Moremi Game Resort, den Chobe National Park, den Besuch der Viktoria Falls, Kubu Island, das Central Kalahari Game Reserve und last but not least den Flug über das Okavanga Delta konnten wir einen tiefen Eindruck von den fröhlichen Menschen, dem immensen Tierreichtum, den unendlichen Weiten Afrikas, unglaubliche Sonnenauf und -untergänge in den schönsten Farben erleben, welche wir immer in bester Erinnerung behalten werden.Die ganze intensive Safari konnten wir als 4-köpfige Familie unbeschwert geniessen dank der vorzüglichen Organisation (Auto, Essen, Unterkunft) von Gery, wo viel Flexibilität, Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick notwendig war und von ihm bravurös gemeistert wurde.Die Verpflegung in der Wildnis wurde von Gery minutiös geplant und von ihm in allen Camps mit viel Können und Übersicht virtuos auf dem Holzfeuer gekocht. Wir wurden kulinarisch verwöhnt und konnten die feinen Weine von Südafrika kennen lernen. Einzig beim Einkauf der Lebensmittel durften wir ihm zur Seite stehen und die Esswaren zusammentragen. Beim Zubereiten der Mahlzeiten liess sich Gery, als gelernter Koch, nicht ins Handwerk pfuschen, nur beim Rüsten, Auftischen und Abwaschen durften wir ihm unter die Arme greifen.Sehr bereichernd für uns war auch von Gery über die Geschichte und die Einwohner von Botswana zu erfahren, welche er durch seine mehrjährige Arbeitstätigkeit in Botswana hautnah miterleben und dementsprechend wirklichkeitsnah übermitteln konnte.Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei Dir, lieber Gery, für das was wir alles Unbekanntes, Interessantes, Unglaubliches, Überraschendes und Schönes mit Dir auf dieser Safari erleben durften.
JKO + BW aus KT GR 

Wir konnten uns unter Afrika oder besser gesagt Botswana nicht wirklich etwas vorstellen, weder von den Menschen und den Tieren die dort leben noch von den Landschaften. Doch nach ein paar Tagen in Botswana hat uns das Afrika-Fieber gepackt. Diese Weite, die vielen verschiedenen Tiere die wir nur zu einem Bruchteil kannten, wenn schon einige aus dem Zoo, vor allem aber auch diese sympathischen und freundlichen Menschen. Einfach wow! Es lag eben auch an Gery, dass wir das alles so erleben durften.
Durch ihn erfuhren wir nicht nur extrem viel über die afrikanische Tierwelt sondern auch über die Geschichte Botswanas sowie über Land und Leute.
Unsere Tour war super durchdacht und vor allem vom Essen waren wir begeistert, wir erlebten so viel in diesen drei Wochen und nie war es langweilig. Manchmal wünschte man sich, trotz allem interessantem, einen Ruhetag, um kurz durch zu schnaufen und alles erlebte auf sich wirken zu lassen.Es waren wunderschöne Ferien und wir würden jeder Zeit wieder nach Botswana kommen, um noch viel mehr von diesem Land zu sehen. Kealeboga Botswana. Kealeboga Gery.
NW und MW aus KT GR (15 und 12-jährig)

 

Safari in Botswana 2016

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals ganz herzlich bei dir bedanken, für die wunderbaren Tage auf der Botswana Safari, welche wir unter deiner Führung und Obhut zusammen verbringen durften.

Du hast uns behutsam in die reichhaltige Welt Botswanas eingeführt. Der Einstieg in die faszinierende Welt Afrikas über Windhoek/Namibia und die Fahrt nach Maun/Botswana mit unserem gut motorisierten und kraftvollen 4x4 Jeep durch unendliche Weite der Kalahariwüste war gut gewählt. So haben wir einen guten ersten Eindruck von Land und Leuten bekommen. 

Frisch gestärkt und bis unters Autodach mit Lebensmittel beladen sind wir am nächsten Nachmittags ab Maun in die Wildnis des Moremi  Game Reservats respektive des Okavango Deltas gefahren, umgeben von wilden Tieren und viel Natur. Weshalb wir nachts das Dachzelt nicht verlassen durften, wurde uns schnell klar. Die Nacht gehört den vielen nachtaktiven Tieren des Reservats, welche uns verschiedentlich in nächster Nähe besucht haben. Es war unvorstellbar spannend, aus den verschiedensten Geräusche und Laute nachts zu erahnen, welche Tiere sich in der Umgebung aufhielten.

Über die Vielzahl der Tierarten mit ihren Jungtieren hatten wir uns keine Vorstellung machen können! Wir haben jede Minute in den verschiedenen Reservaten, welche du uns mit deinen grossen Kenntnissen nähergebracht hast, sehr genossen. So viele Tierherden konnten wir aus nächster Nähe bestaunen und bewundern ? das wird uns immer in Erinnerung bleiben!

Wir glaubten zwar am Ende der Regenzeit Botswanas unterwegs zu sein, durften aber ein paar intensive Regenschauer und ein nächtliches Gewitter mit Blitz und Donner das seinen Namen verdient hat miterleben. Du hast unseren 4x4 unter Einsatz aller Funktionen wie Sperrdifferential aber jederzeit sicher und problemlos durch die mit Wasser und Schlamm gefüllten Naturstrassen pilotiert. Adventure pur!

Die Tage waren ausgefüllt mit Eindrücken der wunderschönen Wildnis. So zäh, rau und wild die Pflanzen und Tiere auch sind, so farbiger und ausgefallener sind sie. Zusammen haben wir viele seltene Tiere und Vögel gesehen und du hast uns auf interessante und spannende Art und Weise diese aussergewöhnliche Tier- & Pflanzenwelt näher gebracht.

Wir haben die Abende auf den verschiedenen Campingplätzen genossen. Du hast auf offenem Feuer in kurzer Zeit einen 3-Gänger hingezaubert und wir wurden mit bestem Fleisch vom Grill verwöhnt. Immer aufmerksam und mit Licht ausgerüstet hast du die Umgebung unseres Nachtlagers beobachtet und wir sind kurz nach dem Sonnenuntergang todmüde und zufrieden in unser Dachzelt geklettert, um dem Nightlife im Busch zu frönen und zu versuchen, die verschiedensten Wildtierstimmen zu erkennen.

Völlig in die Natur integriert, kein Handy, kein Computer und kein Fernsehen, das hat richtig gut getan! Wir durften jede Menge Eindrücke und Begegnungen vom Allerfeinsten und Motive zum Fotografieren im Überfluss im Chobe Nationalpark, auf Flusssafari am Chobe River, im Nata Bird Sancturay  und in den Makgadikgadi Pans mit nach Hause nehmen.

Lieber Gery, du hast uns die zahlreichen Schönheiten deines geliebten Botswanas gezeigt und wir haben uns an deiner Seite immer sicher und wohl gefühlt und es war nicht nur kurzweilig auf den Pirschfahrten, sondern wir durften auch auf den Landstrassen von deinem riesigen Wissen profitieren.

Vielen herzlichen Dank für die interessanten Gespräche und die vielen Informationen, welche du uns über dieses einzigartige Botswana, die Leute und die Tiere gegeben hast. Wir haben jeden Moment zusammen mit dir genossen und uns ab den vielen kleinen und grossen Tieren und Begegnungen gefreut!

Wir werden die intensiven, ausgefüllten Tage und die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt in bester Erinnerung behalten.
B. Willi & R. Paly, Kt. GR

 

Unvergessliche Safari im Okavango-Delta in Botswana

Voller Erwartung landen wir Mitte April, von Zürich über Johannesburg kommend, mit der Air Botswana in Maun, wo wir von unserem Tour Guide, einem nach Botswana ausgewanderten Schweizer, freundlich empfangen werden. Wir wissen, dass uns im Okavangodelta mit dem Moremi Game Reservat und dem Chobe Nationalpark eine einzigartige wilde Tierwelt erwartet. Ob sich die grossen Hoffnungen erfüllen? Werden wir Raubkatzen aus der Nähe beobachten können und wie in den Reiseführern beschrieben, Herden wilder Tiere begegnen? Wie werden wir im Zelt schlafen?

Nach der erholsamen Nacht im einfachen Hotel brechen wir auf ins Moremi Wildlife Reservat und sehen schon nach kurzer Zeit den Okovango vor uns. Wir fahren grosse Strecken auf Sandpisten entlang wunderbarer Seen, Feuchtgebiete inmitten von Büschen und Bäumen. Auch die Tiere lassen nicht lange auf sich warten. Schon am ersten Tag begegnen uns unzählige Impalas, die uns an die heimischen Rehe erinnern. Am Tag darauf führt uns unser Guide zu einem wenige Stunden zuvor erlegten Büffel, von einem Rudel Löwen umringt. Sie lassen sich von uns auch dann nicht vom Fressen abhalten, als wir ihnen mit dem Landcruiser bis auf wenige Meter nahe kommen. Dieses Erlebnis werden wir nicht so schnell vergessen. Immer wieder wird unsere Fahrt unterbrochen, wenn wir wegen dem Durchzug von Elefantenherden warten müssen. Wir begegnen elegant wandernden Giraffen-Herden. Dutzende Büffel lagern im Schatten mächtiger Bäume. Im Chobe-River sehen wir mächtige Flusspferde in Gruppen mit ihren Jungen baden.

Ein besonderes Erlebnis sind die Übernachtungen auf den offenen Campingplätzen. Diese sind meist sehr einfach eingerichtet, oft ohne Stromanschluss. Dennoch gibt es immer die Möglichkeit, eine warme Dusche zu geniessen. Mit einem Holzfeuer (seit 2009 nicht mehr nötig, Anm. der Red.) heizen wir einen Wassertank auf und das erfrischende Vergnügen kann beginnen. In Ihaha, einem der schönsten Orte leicht erhöht am Chobe River, spaziert eine Herde Elefanten herum. Wir geniessen den majestätischen Anblick, diese Dickhäuter vor unserem Frühstückstisch am Fluß, trinken zu sehen. In der Nacht beobachten wir Flußpferde. Zu unserer Überraschung schlafen wir im Zelt in der Wildnis trotz der einfachen Verhältnisse und der nächtlichen Tiergeräusche ebenso gut und erholsam wie im eigenen Bett zu Hause.

Als weiterer Höhepunkt unserer Reise freuen wir uns auf die Viktoriafälle, an der Grenze zwischen Sambia und dem arg gebeutelten Simbabwe. Die grossartigen Fälle werden zu den sieben Weltwundern gezählt. Um von Botswana nach Sambia zu gelangen, müssen wir den Sambesi mit der Fähre in Kazangula überqueren. Das Erlebnis ist eindrücklich: Dutzende Lastwagen warten während Tagen, Autoschlangen, grosse Menschengruppen aus verschiedenen Nationen, sie alle wollen über diese eine Fähre am Dreiländereck im äußersten Nordosten Botswanas hinüber ins noch ärmere Sambia. Dank unserem erfahrenen Guide kommen wir in nützlicher Zeit zu allen nötigen Stempeln und Bewilligungspapieren, die an verschiedenen Schaltern und Büros auf der sambischen Seite eingeholt werden müssen. Schon 50 Kilometer vor den Viktoria Fällen sichten wir eine riesige Gischtwolke. Die Fälle, 108 m tief, sind überwältigend. Wir schützen uns mit den obligaten Pellerinen um von verschiedenen Standorten aus möglichst nahe die grossen Wassermassen in die Tiefe stürzen zu sehen.

Auf unserer Reise durch Botswana und Sambia legen wir mehr als 2000 Kilometer zurück. In den Wildparks fahren wir oft durch tiefen Sand, Morast und auf Naturstrassen. Die Erfahrung, Kenntnis und technische Ausrüstung unseres Guides gibt uns die Sicherheit, nicht in der Wildnis stecken zu bleiben. Auch profitieren wir von seinem grossen Wissen über die Flora und Fauna des Landes. Herden von Flußpferden, Giraffen, Impalas, Zebras und die schier endlose Weite der Kalahari lassen bleibende Eindrücke in uns zurück.

Wir sind froh, uns für diese individuell geführte Reise entschieden zu haben, so fühlten wir uns trotz diversen Gefahren sicher, bekamen wertvolle Informationen über die Natur und die einheimische Kultur und konnten viele verschiedene Facetten dieses faszinierenden Landes erleben. Unsere Hoffnungen und Erwartungen wurden noch übertroffen.
Dan Mühlemannn, Zürich

 

Neueste Kommentare resp. Reiseberichte sind jeweils oben.

Nach oben


Zurück zur Webseite